Du befindest Dich hier: Geschichten > Geschichten frei bis 16 > Fich > Beherrsche nicht > Key - Kage no Jonetsu

Key - Kage no Jonetsu

Leidenschaftstränen-Key

Kage no Jonetsu [Schatten der Leidenschaft]

Rasse: Mensch / Japaner
Alter: 25 Jahre
Größe: 184 cm

Aussehen:
Augen
Große, schmale, leicht mandelförmige Augen stehen leicht schräg. Dichte sehr lange Wimpern (pechschwarz), die Augenfarbe ist ein fast schwarzes braun und die Pupillen sind nur durch die smaragdgrünen Sprenkel, welche zur Pupille hin mehr werden, sichtbar.

Haare
Sie reichen bis knapp unter die Schulterblätter, sind fein, seidigweich, glatt und sehr schwer. Die Farbe ist ein tiefes pechschwarz und kürzere Strähnen umschmeicheln sein Gesicht die kürzesten davon reichen bis knapp über die Augen.

Gesicht
Schmales, klar geschnittenes Gesicht, leicht kantig und mit hohen Wangenknochen aber nicht sehr feminin sonder eindeutig männlich. Gerade schmale Augenbrauen mit leichtem Schwung unter welchen die Augen leicht schräg im Gesicht stehen. Eine gerade schmale Nase und ein fein geschwungener Mund mit etwas schmaleren aber vollen, weichen Lippen. Weiße ebenmäßige Zähne, nicht angewachsene Ohrläppchen, im linken Ohr hat er in Läppchen 3 Stecker aus Gold mit Smaragden und einen kleinen Goldring im oberen viertel des Ohres.

Stimme
Hat eine tiefe samtige Stimme die durch das Rauchen leicht rau klingt, hat eine sehr elektrisierende Wirkung wenn er leise flüstert.

Hände
Große, aber schmale und elegant wirkende Hände die durch denn vielen Schwertkampf aber abgehärtet sind. Trägt am linken Ringfinger einen glatten 4mm breiten Goldring mit der Gravur: *Wie ein Blatt im Wind*. Am rechten Ringfinger steckt ein zweifarbiger Ring halb Weiß- halb Feingold, das weiß und gelb ist symbolisch durch einen feinen Sägeschnitt getrennt. Er legt diese Ringe nie ab denn der linke ist ein Symbol für das was er verloren hat und der rechte ist eine Erinnerung an den einzigen Menschen den er je wahrhaftig geliebt hat.

Körper
Kage ist sehr durchtrainiert mit klar definierten Muskeln deren Spiel sich unter der feinen goldbraunen Haut abzeichnen. Trotzdem ist er mit seinen knapp 68kg sehr schlank, hat breite Schultern, starke, schlanke Arme, eine schmale Hüfte und einen schön trainierten flachen Bauch. Über den langen schlanken, muskulösen Beinen sitzt der knackige, ansehnlich geformte Hintern, seine Hüftknochen zeichnen sich unter der straffen Haut ab, genauso wie die Schlüsselbeine die in der Halskuhle auslaufen. Die glatte unbehaarte Brust bildet mit dem Waschbrettbauch und den langen Beinen ein sehr erotisches Gesamtbild.

Haut
Warmer leicht gebräunter Goldton, hat wenig Körperbehaarung nur im Intimbereich kurze weiche schwarze Haare. Hat auf dem rechten Schulterblatt einen traditionell gestochenen japanischen Drachen der sich über den ganzen Rücken windet und mit dem Schweif kurz unter der linken Pobacke endet und so den Hintern betont hervorhebt. Durch die traditionell gestochene Art bewegt er sich durch das Muskelspiel und wirkt so fast lebendig.


Charakter:

Allgemein gesehen ist Kage ein sehr charismatischer und weltoffener Typ, mit ihm kann man jeden Blödsinn machen und er geht sehr offen auf Leute zu, schert sich nicht um irgendwelche Tabus oder Konventionen und Regeln. Er lebt wie er will mit wem und wo er will , hat ein sehr strenges Ehrverhalten welches auf seine Erziehung im Dojo und das viele strenge Training zurückzuführen ist, meist verhält er sich aber nur seinem Empfinden nach und hält nichts von gut + böse, schwarz + weiß Kategorisierungen sondern glaubt eher an ein helleres und dunkleres grau. Denn jeder hat eine gute und schlechte Seite, er selbst schert sich nicht darum was andere von ihm halten und stößt so oft Personen, welche ihn nicht kennen vor den Kopf und schockiert sie, letzteres macht er fast absichtlich und mit sichtlichem Vergnügen um ihre Reaktion zu sehen.

Mit seinen Freunden ist er sehr locker und offen meist ist auch die Grenze zwischen Freund/in und Bettgefährten/in fließend, Kage ist bi und mag es, kleine Privatorgien zu veranstalten, ist überhaupt ein sehr experimentierfreudiger und für alles offener Typ war Sex und Erfahrungen im allgemeinen betrifft.

Wenn man ihn zu irgendetwas zwingen will schaltet er von seiner normalen Persönlichkeit um auf die zwanghaft strenge Erziehung seiner Familie und wirkt dann eisig kalt, sehr diszipliniert und leicht arrogant. Spricht nur noch im der Hochsprache und wirkt disdanziert und geschäftsmäßig wenn er so ist kann man nicht normal mit ihm reden denn er blockt alles ab und bewegt sich nur noch innerhalb des strengen Verhaltenskodexes seiner konsequenten, altmodischen Erziehung.

- diszipliniert was Training betrifft
- impulsiv, entscheidet sehr schnell ob er jemanden mag
- extrovertiert, gesellig, vorlaut, aufgeschlossen
- tempramentvoll, voreilig und manchmal hitzig und witzig
- selbstbewust, charakterstark,
- hat eine große klappe gepaart mit einer scharfe Zunge
- mag Pflanzen und umgibt sich mit ihnen
- verliebt sich schnell aber nie wirklich
- steht auf alle „Spielarten“
- mag mangas wie Fake, Kizuna und Zeus (vergleicht sich selbst mit Dee, Enjouji und Iason) und die OVAs von Ai no Kusabi und Kaze to Ki no Uta - leicht sadistisch und manchmal masochistisch (trainiert bis zum Kollaps)
- wechselt sehr schnell seine Laune und Verhalten
- Streit geht er meist aus dem Weg hat aber nichts gegen einen guten Kampf
- Jeder der ihn besser kennt kann anhand seiner Augen und Stimme seine Laune feststellen (leuchtende Augen/samtige Stimme = gute Laune/amüsiert, glühende/ dunklere Augen/dunkle Stimme = schlechte Laune/gereizt, glühende Augen/gepresste, beherrschte Stimme = Kampflustig/fast explodierend)
- Lebt gern kurzentschlossen, plant nicht gern lang voraus.

Sein Motto:

Wie ein Blatt im Wind,
treibend, schwebend, sinkend,
fliege ich unaufhaltsam
der Zukunft entgegen.
Ohne Vergangenheit, ohne Zukunft,
nur in der Gegenwart.
Das beschreibt ihn perfekt denn so lebt er.

Grund:

Nur einmal verlor Kage sein Herz und plante eine Zukunft, nur zerstörte seine Familie dieses Glück. Als Zeichen und Erinnerung trägt er den zweifarbigen Ring als Symbol für sein zerbrochenes Herz. Das ist auch der Grund weswegen er sich selbst in den Palast begeben hat, weil er das einzige was ihm etwas bedeutet hat verlor. Daher hasst er seine Familie und Erziehung, er macht diese starren Verhaltensregeln und das Klassensystem verantwortlich.

Kleidung:

Trägt mit vorliebe enge Hosen, meist schwarze oder blaue Jeans mit mehr oder weniger vielen Löchern. Hat hier verschiedene Modelle. Mag einfache, körperbetonte Schnitte ohne Schnickschnack, bei Materialien mag er Leder und weiche, schwere, glatte Stoffe.

Hemden mit schmalen Schnitten, etwas länger, mit Ärmeln die über die hälfte der Hand reichen. Immer mit schwarzer leicht abgewetzter Motorradlederjacke unterwegs, diese ist eng geschnitten geht bis knapp über die Taille. Hat an den Ärmeln einen Reisverschluss der bis zum Ellbogen geht darüber laufen je 2 Lederriemen mit Silberschnallen um den Arm, weiters läuft einer um jeden Oberarm ca. in der Mitte.

Zum schließen ist sie mit einem schräg verlaufenden Reisverschluss über den in Brusthöhe auch 3 Riemen mit Silberschnallen zum schließen sind. Auch um den geraden Stehkragen läuft ein zweireihiger Riemen mit Schnallen. Dazu trägt er hohe Lederstiefel mit einem 3er Riemen der über Rist und Ferse läuft und außen zum schließen ist, im linken Stiefel kann er in einer Halterung innen einen Dolch verbergen. Trägt eigentlich nur schwarze Kleidung, Ausnahme die blaue Jeans oder manchmal rote Oberteile. Die Hemden sind meist aus schwerer Seide oder feinem Kaschmir und er trägt sie meist offen.

Schmuck
Trägt immer seine Ringe, sonst nichts außer ein enges rotes Lederband um den Hals und einige zum zusammenbinden seiner Haare.

Fähigkeiten:

Trainiert meist Nachts wie ein besessener Kendo (6 Dan) und kann weiters Karate (4 Dan), Jiujitsu (3 Dan) und beherrscht Bogen, Katana, Ninjato, und den Umgang mit verschiedenen Dolchen. Liebt es bis zur völligen Erschöpfung zu trainieren und lässt alle stehen und liegen wenn es ihm einfällt.

Hobbys:

Fährt gerne und gut Motorrad, lieferte sich mit Freunden auch oft Straßenrennen, besaß eine Kawasaki Ninja sonder. Edit.. Er liest gerne Werke wie das *Hagakure* und *Weg des Schattens*, denn er bewundert die Disziplin und Beherrschung aller Sinne der Samurai und Ninja.

Erfahrung:

Ist in allen Liebesdingen sehr gut, mag auch ausgefallene Spielarten und ist für alles neue zu haben. Experimentiert gerne und probiert alles zumindest einmal aus. Ist zwar auch manchmal Uke, bevorzugt aber eher die Rolle des Seme auch wenn er sich mal gern beherrschen lässt, bei ihm kommt so was auf seine Laune und den Partner an. Findet es erregend alle möglichen und unmöglichen Orte auszuprobieren, genauso wie er Männer und Frauen mag, aber mit einen Mann den Sex fast reizvoller findet.

Schlüssel:

Rechteckiger schwarzer Stein ca. 10x4 cm auf der einen Seite verschiedene Vertiefungen die den Schlüsselmechanismus bilden, auf der anderen Seite ein in Gold und Platin eingelegter Drache mit Smaragdaugen. In japanischen Schriftzeichen läuft folgendes Schriftband von rechts Oben nach unten:

*Beherrsche nicht was man nicht beherrschen kann*.

Zimmer:

Wenn man die Key-Tür geöffnet hat, gelangt man ihn einen kleinen Vorraum ca. 3 x 5 m, eine Längsseite ist mit Haken für die Jacken versehen, die andere Seite nimmt ein niederes Regal für die Schuhe ein. Wände, Boden und Decke sind aus warmen Kirschholz mit weißen Rand- und Zierleisten. An der zweiten Kurzseite führt eine Tür in den ersten Hauptraum, ein japanisches Tatamizimmer mit 10 (kurze Seite) x 8 (lange Seite) Matten. Gegenüber der Tür ist mittig in die Wand eingelassen ein Schwertschrein mit einem antiken Katana auf einem schwarz lackierten Ständer mit Goldintarsien. An der Wand der Nische hängt eine Tuschezeichnung, die eine karge Felsenlandschaft zeigt.

Die Wände sind mit weinrotem Seidenbrokat bespannt, welcher feine Goldstickereien aufweist. Die Motive sind Drachen, Paradiesvögel und Rankenmuster mit Blüten, in der Mitte mit 4 (k) x 2 (l) Matten ist eine ca. 20 cm höher gelegene Ebene auf der ein schwarz lackierter, niedriger Tisch steht (passend zum Schwerthalter mit Goldintarsien) rundherum sind weinrote Sitzkissen verteilt.

Die Decke ist hier in einem warmen Goldton gehalten, nach dem eintreten führen je eine Tür links und rechts in Nebenräume. Links liegt eine in weiß und smaragdgrün gehaltene modern eingerichtete Küche. Die Wände sind hier grob weiß verputzt und der Boden mit grün glasierten Kacheln ausgelegt, die weißen Möbel haben teilweise das gleiche Grün als Zierleiste. Rechts führt die Tür in eine kleine Bibliothek mit dunklem Holz und dickem, weichem, roten Teppich. Alle Wände sind mit Regalen verbaut, die mit Büchern vollgestopft sind. Zwei große Ohrensessel in der gleichen Farbe wie der Boden laden zum schmökern ein. Eine Wendeltreppe führt in den zweiten Stock hinauf.

Geht man über die Treppe nach oben, gelangt man in eine kleine Nische, welche sich in einen großen Raum hin öffnet. Dieser ist in blau und wassergrün gehalten und kleine Mosaike überziehen alles, am Boden bilden sie das Meer mit Wellen, Schaumkronen und verschwommen sichtbaren Lebewesen, mystischen und realen. Die Wände überziehen Wolkenbilder und ein strahlend blauer Himmel, welcher auch die Decke einnimmt. Eine Schmalseite des Raums (ca. 30x45 m) läuft in einem Halbkreis aus und dort öffnet sich die Wand in eine vollständige Glasfront welche mit einer Kuppel in die Mosaikdecke übergeht. An der anderen Schmalseite ist ein großer Pool, der an drei Seiten mit der Wand abschließt und in den Raum hinein wellenförmig ausläuft, an der Längsseite kurz vor dem Abschluss geht ein Teil über in einen künstlichen Bachlauf welcher in einem niedrigen Becken (25cm) endet.

Hier bildet das Mosaik der Wand eine Felsenformation und von einer breiten Nische in ca. drei Metern Höhe fällt ein Wasserfall in das Becken, das heiße Wasser der Falls wird rundherum abgesaugt und so verschmutzt auch keine Seife beim duschen den Pool. Unter der Glaskuppel steht auf einer erhöhten Fläche ein Whirlpool und rundherum sind exotische Pflanzen wie Palmen, Farne und Orchideen in blau glasierten Töpfen aufgestellt. Licht spenden unzählige kleine, in die Decke eingelassene Lämpchen die in der Nacht einen Sternenhimmel erzeugen.

Durch einen Durchgang neben dem Wasserfallbecken welcher mit Hunderten, herabhängenden Perlschnüren die Sicht verwährt gelangt man in das in das Schlafzimmer und den begehbaren Kleiderschrank.

Der Schlafraum ist komplett in einem dunklem Smaragdgrün gehalten nur die Stickereien an den Wänden (Vögel, Drachen), die Bezüge des Bettes und die Zierleisten sind in einem leuchtendem Blutrot. Der Boden ist ein weicher sehr dicker Teppich, Wände und Decke sind mit bestickten Brokatstoffen bespannt und den Raum nimmt ein riesiges (3x4m), niedriges Futonbett ein. Darauf liegen unzählige Kissen und Decken verstreut, und im ganzen Raum stehen in schweren, grünen Töpfen Farne und andere Dschungelpflanzen. In die Wände eingelassen und durch Behänge versteckt befinden sich Musikanlage, Fernseher mit Video, DVD, ein Computer, eine Hausbar und ein Regal mit *Spielsachen*. Hinter einem fast unsichtbarem Wandgobelin versteckt sich ein begehbarer Kleiderschrank.

Entworfen: Koneko